Ägypten - El Gouna

Tauchen pur im Roten Meer

Ready for takeoff. Zwar ist meine Tauchtasche sehr übergewichtig und dennoch nicht voll, aber bei zwei Mitreisenden ohne Tauchgepäck ist das ja kein Problem. Noch ein Mal schlafen und dann verlassen wir das nasskalte Wetter für wenigstens eine Woche.

 

Caro, Mia, Pascal

= Unterwasserbilder sponsored by Angela Stadus =

Do

15

Nov

2012

Wüstensafari

Heute dürfen wir endlich mal ausschlafen und begeben uns sehr spät zu unserem Frühstück, das wir ohne späteren Termin gemütlich einnehmen. Während Caro und Pascal sich auf den Liegen am Pool in ihre Bücher vertiefen, sammelt Mia ihre fast trockenen Tauchsachen in der Basis ein, um sie im Badezimmer aufzuhängen. Gegen Mittag werden wir mit dem Jeep abgeholt, der wandseitig zwei Sitzreihen bietet. Auch hier darf der Teppich nicht fehlen, der uns schon auf dem Boot im Speisebereich aufgefallen ist. Ein ägyptisches Paar gesellt sich zu uns und auf geht die Fahrt in die Wüste. Der erste Stopp führt uns zu einer Quadstation.

mehr lesen 0 Kommentare

Mi

14

Nov

2012

Tauchtag 5

Blind Reef (West)

Letzter Tauchtag… Noch wollen wir uns nicht wirklich mit dem Gedanken auseinandersetzen und freuen uns noch mal richtig auf die nächsten zwei Tauchgänge. Der Wind macht heute Pause, so dass die Schattenplätze sich höherer Beliebtheit erfreuen. Auch wenn das „Blinde Riff“ sich oft nicht finden lässt, für unseren Kapitän war es ein Leichtes. Für Caro hingegen wird die Steilwand, die schnell auf 30 m geht eher eine Herausforderung werden. Wir starten auf der Südseite des Riffs, wo gleich der erste spannende Block mehrere Rotfeuerfische beherbergt. Sehr schnell findet Caro einen Blaupunktrochen und die großen Thunfische in der Ferne lassen den ein oder anderen im Glauben, einen Hai gesichtet zu haben. Während Pascal sich das Riff genauer anschaut, zieht es Caro immer weiter am Riff entlang auf der Suche nach was Spannendem. Völlig hin und her gerissen bleibt Mia einfach zwischen den beiden beim Versuch, die Gruppe nicht völlig zu entzerren. Wir schließen schnell auf die erste Gruppe auf, die sich auf dem Plateau am westlichen Ende des Riffs näher umschaut.

mehr lesen 1 Kommentare

Di

13

Nov

2012

Tauchtag 4

Syol Kabira

Aufstehen, Frühstücken, ab aufs Boot: Routine hat sich in unserem Tagesablauf eingerichtet. Leider müssen wir an Bord bei der Abfrage, ob wir am nächsten Tag auch wieder ein Mittagessen haben wollen, gleichzeitig ‚check out‘ ankündigen.

Diesmal fahren wir etwas weiter raus, so dass wir fast zwei Stunden unterwegs sind. Da es heute etwas windiger ist, versucht Mia sich durch flaches Liegen und möglichst wenig Umgebungssichten von der aufkommenden Unruhe abzulenken, während Caro und Pascal fleißig ihre dicken Schinken wälzen. Als Mia das ständige Rumliegen nicht mehr aushält und etwas an Bord rumtigert, sieht der Kapitän seine Chance, endlich eine wohlverdiente Pause einzulegen. Er lockt sie in den Steuerstand, gibt ihr das Steuerrad in die Hand, klärt sie über den einzuhaltenden Kurs auf und geht sich einen Kaffee holen. Caro entdeckt den neuen Kapitän und setzt sich dazu. Als der eigentliche Steuermann nach seiner Pinkelpause wieder das Ruder übernehmen möchte, ist er doch sichtlich überrascht, gleich zwei neue Kapitäne zu haben. Wir verstehen uns dennoch gut und unterhalten uns Dank Händen und Füßen mit seinem gebrochenen Englisch sehr ausführlich.

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

12

Nov

2012

Tauchtag 3

Sakwat Abu Galawa

Heute gehen wir alle zusammen aufs Boot. Nach dem obligatorischen Frühstück unter Palmen, einer präventiven lokalen Reisekrankheitstablette und kurzer Anpassung der Ausrüstung geht es wieder los aufs Rote Meer. Mittlerweile haben wir nicht nur neue nette Taucher kennengelernt, sondern haben uns auch schon mit der Crew angefreundet, die insbesondere die Damen mit Namen begrüßen. Jacket an den Tank, kurzer Funktionscheck und ab aufs Sonnendeck. Da oben hat man deutlich weniger Zugluft und die Aussicht ist sogar noch besser. Die Ausbildungstaucher bauen nach dem Bootsbriefing gemeinsam ihre Ausrüstung auf, während alle übrigen Taucher wie gehabt viel Sonne tanken. Pascal und Mia hängen sich wieder an Birger, Karin, Petra und Martina, die verlässlich allerhand Getier entdecken und fotografieren.

mehr lesen 0 Kommentare

So

11

Nov

2012

Tauchtag 2

Umm Gamar (Mutter des Mondes)

Pünktlich um kurz nach acht beziehen Pascal und Mia wieder die Matten auf dem oberen Deck, während Caro heute das erste Mal im Pool tauchen wird. Wir tauchen indes in einer größeren Gruppe auf einem mit Korallen besetzten Plateau nahe am Rand einer Steilwand entlang. Allmählich lernen wir Namen zum Gesehenen und erkennen orange-blaue Nacktschnecken, entdecken einen großen Krokodilfisch und schweben in verschiedenen Fischschwärmen. Leider müssen wir gelegentlich auf die anderen auf 18 m warten, während sie in Höhlen reinschauen und Blöcke aus der Nähe betrachten. Der Rückweg gestaltet sich als ruhiges Treibenlassen in der Strömung, währenddessen man das Riff in Augenschein nehmen kann.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

10

Nov

2012

Tauchtag 1

Shabrour Umm Gamar

Gleich nach dem Frühstück melden wir uns bei Blue Brothers Diving an. Pascal bekommt seine Leihausrüstung und Mia kippt den Inhalt ihrer Tauchtasche in die Kiste, die die nächsten fünf Tage auf dem Boot auf seine Taucheinsätze warten wird. Caro lassen wir bei ihrer OWD-Theorie (Anfängerkurs) in der Basis zurück und schon geht es auf die Darwish. Wir werden gleich von Petra, einer hier wiederkehrenden Taucherin, an Bord in Empfang genommen und eingewiesen. Sie bemerkt gleich meine Skepsis gegenüber Booten und schon bekomme ich lokale Tabletten gegen Seekrankheit. Gegen meine Panik vorm Schaukeln hilft wohl nix außer Mut zusammennehmen und durch.

mehr lesen 0 Kommentare